StickManufaktur-Logo-weiss
Facebook-StickManufaktur
Instagram-StickManufaktur
Beratung erwünscht: +49 (0) 8231 / 989 60 40
Facebook-StickManufakturInstagram-StickManufaktur
StickManufaktur-Logo
Das größte Sortiment an bestickbaren Textilien am Markt. Best-Preis-Garantie ab einer Bestellmenge von 15 Teilen. Nutzen Sie unsere kostenfreie Beratung. Oder gestalten Sie im Konfigurator selbst. Schnelle Lieferzeiten und guter Service zeichnen uns aus!

So funktioniert der Maschinenstick über ein Stickprogramm

StickManufaktur der Blog

Das Stickprogramm ensteht streng nach Vorlage

Zur Bestickung von Caps, Hemden und Polo-Shirts muss Ihre Mustervorlage (meistens das Logo Ihres Unternehmens, ein Signet oder ein Label) als Vektorgrafik oder sehr hochaufgelöstes Bild vorliegen. Anhand dieser Grafik setzt der Puncher (Sticker) Ihre Vorlage in einzelne Stiche um, dessen Daten in einem Stickprogramm zusammengefasst werden. Jede Bewegung des späteren Stickmusters muss dabei genau vorgeplant und quasi eigens »nachgezeichnet« werden. Das macht die Vorkosten bei der Stickerei auch etwas teurer als den Textildruck. Die vom Sticker angefertigte Zeichnung ist die Grundlage für das sog. Punch- oder Stickprogramm. Dieses Programm steuert und lenkt die Stickmaschine, die die Designvorlage per Nadel und Faden auf die Textilien überträgt.

In der Maschine wird das Programm für die Stickerei auf mehrere Stickköpfe gleichzeitig ausgespielt

Ähnlich wie einer Druckmaschine gibt es verschiedenste Größen und Ausfertigungen von Stickmaschinen. Die modernsten Geräte haben bis zu etwa 50 Stickköpfe – produzieren also 50 Objekte gleichzeitig. Ein Stickkopf hat in der Regel etwa 12 bis 15 Nadeln. Die meisten Stickprogramme nutzen aber nur etwa 6 bis 8 Nadeln gleichzeitig.
Im Übrigen werden die Farben nicht gleichzeitig gestickt. Denn viele Punchprogramme überlagern die Farben und das Garn muss auch jeweils manuell pro Farbe gewechselt werden. Das Bestücken der Nadeln mit Garn ist recht aufwendig. Die meisten Sticker gehen so vor, dass sie ihre Nadeln mit den gängigen Standardfarben bestücken und mit dem Stickprogramm nur die Nadeln bespielen, deren Farben gerade gebraucht werden. Eine kleine Auswahl an Garnfarben für alle Caps aus unserer Kategorie »Sonderanfertigungen« finden Sie hier.
crossmenuchevron-upchevron-down