StickManufaktur-Logo-weiss
Facebook-StickManufaktur
Instagram-StickManufaktur
Beratung erwünscht: +49 (0) 8231 / 989 60 40
Facebook-StickManufakturInstagram-StickManufaktur
StickManufaktur-Logo
Das größte Sortiment an bestickbaren Textilien am Markt. Best-Preis-Garantie ab einer Bestellmenge von 15 Teilen. Nutzen Sie unsere kostenfreie Beratung. Oder gestalten Sie im Konfigurator selbst. Schnelle Lieferzeiten und guter Service zeichnen uns aus!

Der Styleguide – So tragt ihr Caps richtig

StickManufaktur der Blog
cap richtig tragen

Eine Cap geht heutzutage eigentlich immer. Ob beim Sport, in der Freizeit oder vereinzelt im Job – die Cap wird in fast allen Lebensbereichen akzeptiert. Aber nicht jede Cap eignet sich für jede Person und jeden Anlass. Wir haben ein paar Styling-Tipps für euch und zeigen euch, worauf ihr sonst noch achten solltet.
Inhaltsverzeichnis
  • Woher kommt die Cap?
  • Die richtige Position der Cap
  • Die unterschiedlichen Cap-Modelle
  • Welche Cap zu welchem Anlass?
  • Cap und Kopfhörer – geht das?
  • Cap tragen, ohne die Frisur zu zerstören: So geht’s
  • Wie pflege ich meine Cap richtig?
  • Fazit

Woher kommt die Cap?

Ihren Ursprung findet die Cap im amerikanischen Baseball. Sie diente als Sonnenschutz und ihre Farbe machte deutlich, zu welchem Team die Spieler gehörten. Später entdeckten die US-Amerikaner die Cap als praktische Alternative zu klassischen Hüten. Erst in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts kam der Trend nach Deutschland. Rap-Stars entdeckten die Cap als cooles Statement für sich. Rasch fanden aber nicht nur junge Leute Gefallen an der coolen Kopfbedeckung. Auch ältere Männer erkannten, wie praktisch es ist, lichtes Haar mit einer Cap zu verdecken.

Die richtige Position der Cap

Wie setzt man die Cap richtig auf? Bei dieser Frage herrscht häufig Verunsicherung. Grundsätzlich könnt ihr die Cap tragen, wie ihr wollt. Die Position euerer Cap ist glücklicherweise kein Ausdruck eines gesellschaftlichen oder politischen Statements. Allerdings ist es je nach Kopfform und Haarschnitt vorteilhaft, wenn ihr einige Styling-Regeln beachtet.
Tragt ihr die Cap klassisch mit dem Schirm nach vorne, habt ihr einen guten Sonnenschutz. Setzt die Cap locker auf den Kopf. Sie sollte nicht zu hoch sitzen, damit euer Kopf nicht zu länglich wirkt. Wollt ihr die Cap mit dem Schirm nach hinten tragen, solltet ihr euch im Spiegel versichern, dass euer Kopf dadurch nicht unnatürlich groß wirkt. Gerade bei Tätigkeiten im Freien, bei denen euch die Sonne stark in den Nacken scheint, ist diese Trage-Variante aber vorteilhaft. Insbesondere von jüngeren Männern wird die Cap auch gerne seitlich getragen. Ob der Schirm nach rechts oder links zeigt, ist persönliche Geschmackssache. Achtet aber darauf, dass ihr den Schirm nur leicht zum Ohr hin abwinkelt und nicht im 90-Grad-Winkel. Das sieht – wenn überhaupt – nur bei Will Smith in der Serie „Der Prinz von Bel-Air“ gut aus.

Die unterschiedlichen Cap-Modelle

Ob eure Cap in einer bestimmten Position gut aussieht, hängt auch davon ab, um welches Modell es sich handelt. Da die Caps in der Form voneinander abweichen, haben wir auch hier einige Tipps für euch. Optisch wirken Caps am besten, wenn sie die Ohren nicht komplett verdecken und nicht zu viel Abstand zwischen Ohren und Cap besteht. Die Cap sollte außerdem nicht seitlich abstehen. Das sorgt für einen Pilz-Look – und zwar nicht für die klassische, ja kultige, Beetles-Version.

So tragt ihr die fitted Baseball Cap

Die klassische “fitted” Baseball Cap ist in der Größe nicht verstellbar. Daher solltet ihr vor dem Kauf im Spiegel prüfen, ob sie gut sitzt. Eine zu kleine Cap könnt ihr nicht richtig tragen, da sie zu hoch sitzt oder bei längerem Tragen drückt.

So tragt ihr die Snapback

Die Snapback lässt sich besser an die eigene Kopfform anpassen, weil sie am Hinterkopf dank Plastikverschluss stufenweise in der Weite verstellbar ist.

So tragt ihr die Strapback

Noch praktischer ist die Strapback, die sich stufenlos verstellen lässt, indem das Band am Hinterkopf mit einem Metallverschluss festgeklemmt wird. Stellt den Verschluss so ein, dass ihr die Cap richtig aufsetzen könnt und nichts drückt. Für Kinder ist der Verschluss ein Vorteil, da die Cap “mitwächst”.

So tragt ihr die Flexfit Cap

Flexfit Caps kommen ohne Verschluss daher. Sie passen sich dank Gummizug perfekt an eure Kopfgröße an

So tragt ihr die Trucker Cap

Trucker-Caps haben zur Belüftung am Hinterkopf ein Kunststoff-Gitter. Der Schirm ist üblicherweise kürzer. Zieht sie weiter ins Gesicht, um einen stylischen Effekt zu erzeugen.

So tragt ihr die 5-Panel-Cap

Einen kurzen Schirm haben auch die relativ neuen und derzeit im Trend liegenden 5-Panels. Sie sind mit unterschiedlichen Verschlüssen erhältlich, fallen flach und eng anliegend aus.

Welche Cap zu welchem Anlass?

Diejenigen unter euch, die gar nicht mehr ohne Kopfbedeckung aus dem Haus gehen, sollten sich verschiedene Caps anschaffen, um für unterschiedliche Anlässe ein passendes Modell zu tragen. Beim Sport und bei sonstigen freizeitlichen Aktivitäten könnt ihr alle Caps tragen, die eurem Geschmack entsprechen. Während jüngere Männer gerne zu farbenfrohen Modellen greifen, wirken diese bei älteren Männern meist eher unpassend. Ein atmungsaktives Material mit UV-Schutz ist im Outdoorbereich vorteilhaft.
Bei beruflichen und anderen Anlässen mit Anzugpflicht, solltet ihr ausnahmsweise auf eine Cap verzichten. Es sei denn ihr seid der Boss – dann könnt ihr hoffentlich machen, was ihr wollt. Zu Anlässen, bei denen ihr nicht zu leger gekleidet sein solltet, aber keinen Anzug tragen müsst, könnt ihr eine dezente Cap tragen. Möglichst eine, die nicht mit auffälligen Schriftzügen von Sportmannschaften oder Unternehmen versehen ist. Auch grelle Farben sind hier unangebracht. Farblich sollte die Cap immer auf das übrige Outfit abgestimmt sein. Sie wirkt dadurch hochwertig und das gesamte Outfit stimmig. Um ernst genommen zu werden, achtet darauf, die Cap richtig aufzusetzen – idealerweise mit dem Schirm nach vorne.

Cap und Kopfhörer – geht das?

Unscheinbare Kopfhörer, die in die Ohren gesteckt werden, könnt ihr problemlos zur Cap tragen. Auf große Kopfhörer, die auf den Kopf gesetzt werden, solltet ihr verzichten. Die Cap wird sonst gequetscht und ihr wirkt ungewollt wie ein Kleinkind.

Cap tragen, ohne die Frisur zu zerstören: So geht’s

Caps passen zu jeder Frisur. Bedenkt allerdings, dass eure Frisur beim Absetzen der Cap “platt” aussehen könnte. Am besten schneidet ihr euch eine Glatze. Scherz. Alternativ schafft auch ein Kamm Abhilfe. Frauen und Mädchen können die Cap problemlos auf dem offenen Haar tragen. Hochsteckfrisuren in Kombination mit Cap sind dagegen eher schwierig – es sei denn ihr könnt mit der Beule unter der Cap leben. Deutlich eleganter ist da ein tief sitzender Zopf oder Pferdeschwanz. Den zieht ihr einfach durch  die Lücke am Verschluss hindurch – und schon wirkt ihr besonders sportlich. Für einen guten Look spielt übrigens nicht die Frisur, sondern auch die Haarfarbe eine Rolle. Damit ihr 
nicht blass wirkt, sollte die Farbe der Cap auch auf eure Haarfarbe und euren Hauttyp abgestimmt sein. Zu warmen Hauttypen passen erdige Töne. Zu kühlen Typen passen eher kühlere Farbtöne. Vor dem Kauf solltet ihr die Cap aufsetzen und im Spiegel überprüfen, welche Wirkung sie auf euer Gesicht hat.

Wie pflege ich meine Cap richtig?

Natürlich nehmen auch Caps Geruch und Schweißränder an. Gebt eure Cap trotzdem nicht in die Waschmaschine oder in die Spülmaschine – so verformt sich unter Umständen der Schirm. Um auf Nummer sicher zu gehen, wascht ihr die Cap von Hand. Wie das geht, damit beschäftigen wir uns in unserem Ratgeber „Cap richtig waschen und pflegen“.
Das Fazit: 
Caps sind praktische Alltagsbegleiter und stylische Accessoires zugleich. Aber nicht jede Cap passt zu jedem Anlass, jeder Kopfform oder jeder Haarfarbe. Probiert vor dem Kauf einfach aus, was euch gefällt und womit ihr euch wohlfühlt. Passende Caps aller Arten – mit Stickerei – sind übrigens bei uns im Shop erhältlich.
crossmenuchevron-upchevron-down