StickManufaktur-Logo-weiss
Facebook-StickManufaktur
Instagram-StickManufaktur
Beratung erwünscht: +49 (0) 8231 / 989 60 40
Facebook-StickManufakturInstagram-StickManufaktur
StickManufaktur-Logo
Das größte Sortiment an bestickbaren Textilien am Markt. Best-Preis-Garantie ab einer Bestellmenge von 15 Teilen. Nutzen Sie unsere kostenfreie Beratung. Oder gestalten Sie im Konfigurator selbst. Schnelle Lieferzeiten und guter Service zeichnen uns aus!

Cap waschen – diese Tipps solltet ihr beachten

StickManufaktur der Blog
Wenn ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs seid, bleibt der Platz neben euch immer öfter leer? In der Fußgängerzone bilden sich neuerdings Schneisen um euch herum? Ihr verbringt beim Duschen unverhältnismäßig viel Zeit damit, euren Kopf zu waschen? Das alles sind Indizien dafür, dass es an der Zeit ist, eure Cap einer intensiven Reinigung zu unterziehen. Wie das geht? Wir haben uns schlau gemacht und die besten Tipps zum Waschen von Caps zusammengetragen. Egal ob New Era Cap, Flexfit Cap, Snapback Cap oder Baseball Cap – wir zeigen euch, wie ihr eurer Kopfbedeckung zu neuem Glanz verhelft.
Inhaltsverzeichnis
  • Cap waschen in der Waschmaschine
  • Cap waschen in der Spülmaschine
  • Cap waschen von Hand
  • Fazit

Cap in der Waschmaschine waschen?

Nun werdet ihr sagen: Ich werfe meine Cap in die Waschmaschine. Das ist auch durchaus eine Option. Allerdings nur dann, wenn euer Modell dafür geeignet ist – und das sind die wenigsten. Ist ja auch irgendwie logisch, wenn man sich überlegt, welchen Einflüssen die Cap in der Waschmaschine ausgesetzt ist. In der Trommel wird die Cap ununterbrochen hin- und her geschleudert. Im wahrsten Sinne eine Zerreißprobe für Kleber, Kunststoffe und Nähte. Auch Verformungen sind nicht ausgeschlossen.
Das Hauptproblem aber besteht darin, dass bei vielen Caps der Schirm unterhalb des Stoffüberzugs aus Pappe besteht. Wer schonmal einen Karton bei Regen auf der Terrasse vergessen hat, der weiß, was Wasser mit Pappe anstellt. Dass das für eure Cap nicht unbedingt förderlich ist, ist selbsterklärend. Noch dazu kommt in der Waschmaschine Waschmittel zum Einsatz – das kann die Farben eurer Cap in Mitleidenschaft ziehen.
Selbst wenn eure Cap laut Herstellerangaben für die Waschmaschine geeignet ist, besteht also ein kleines Restrisiko. Zumindest was die möglichen Verformungen angeht, gibt es aber eine Lösung. Ganz offensichtlich seid ihr nämlich nicht die ersten, die sich fragen, ob sie ihre Cap in die Waschmaschine werfen können. Schlaue Köpfe haben den sogenannten BallCapBuddy entwickelt. Ein Plastik-Gestell, in das ihr eure Cap vor dem Waschgang packt.
Der Hersteller verspricht, dass die Cap dadurch ihre Form behält. Geniale Idee, oder? Die Frage ist, ob’s auch funktioniert. Hier gehen die Meinungen auseinander: Die einen sind total begeistert, andere berichten von unvorteilhaften Formveränderungen. Habt ihr den BallCapBuddy schon ausprobiert? Erzählt uns von euren Erfahrungen

Cap in der Spülmaschine waschen?

Wie wir gerade erfahren haben, bringt das Waschen der Cap in der Waschmaschine einige Probleme mit sich. Gerade der Schleudergang kann der Cap erheblichen Schaden zufügen. Gut, dass es im Haushalt noch ein weiteres Gerät gibt, in dem sich Dinge reinigen lassen: die Spülmaschine. Dort treten bekanntermaßen deutlich weniger Erschütterungen auf. Also ab damit in die Spülmaschine? Auch hier scheiden sich die Geister.
Beim Waschen der Cap in der Spülmaschine kommt es in erster Linie darauf an, aus welchem Material der Schirm eurer Cap besteht. Wie auch bei der Waschmaschine kommt in der Spülmaschine Wasser zum Einsatz. Das heißt für uns: Plastikschirm gut, Pappschirm schlecht! Wenn ihr euch nun schon auf dem Weg zur Spülmaschine befindet, haltet noch einen Moment inne. Denn auch das Waschen in der Spülmaschine birgt gewissen Gefahren. Zum einen schießt das Wasser mit ziemlichem Druck aus den Sprüharmen der Maschine, was unter Umständen die Nähte in Mitleidenschaft ziehen kann. Und dann wäre da noch der Einfluss der Spül-Tabs. Diese enthalten in der
Regel Bleichmittel. Gut möglich also, dass eure Cap in der Spülmaschine ihre knalligen Farben verliert. Trotzdem, für die mutigen unter euch gibt’s hier die Schritt-für-Schritt Anleitung.

So wascht ihr eure Cap in der Spülmaschine

  1. Nehmt eine runde Schüssel, dreht sie um und stülpt die Cap drüber. Alternativ verwendet ihr den BallCapBuddy.
  2.  Legt die Schüssel mitsamt Cap in die Spülmaschine. Achtung: Wenn ihr schmutziges Geschirr mit wascht, nehmt für die Cap das obere Fach. Am besten widmet ihr der Cap aber einen separaten Spülgang.
  3. Nun gebt einen Geschirrspüler-Tab beziehungsweise Geschirrspüler-Pulver hinzu. Achtung: Die Farben eurer Cap bleiben besser erhalten, wenn der Tab oder das Pulver keine Bleichmittel enthält.
  4. Werft die Spülmaschine an. Jetzt ist warten angesagt.
  5. Sobald der Spülgang beendet ist, nehmt ihr die Cap samt Schüssel beziehungsweise BallCapBuddy heraus.
  6. Lasst die Cap so lange auf der Schüssel beziehungsweise im BallCapBuddy bis sie vollständig getrocknet ist. So vermeidet ihr Verformungen.

Caps per Hand waschen?

Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt. Wer seine Cap liebt, der wäscht sie mit der Hand. Das reimt sich zwar nicht, stimmt aber genauso. Von Hand waschen ist im Zweifel die sicherste Variante. Hier ist eure Kopfbedeckung weder Schleudergängen noch Wasserdruck ausgesetzt. Allerdings kommt es auch hier darauf an, was die Herstellerhinweise sagen beziehungsweise aus welchem Material der Schirm besteht. Davon hängt es nämlich ab, welche der beiden Anleitungen ihr befolgen solltet.

Nassreinigung: So reinigt ihr eure waschbare Cap von Hand

Ihr braucht: Einen Behälter (Schüssel, Waschbecken etc.), kaltes oder lauwarmes Wasser, Waschmittel, ein Handtuch und bei groben Verschmutzungen eine Zahnbürste.
  1. Füllt den Behälter mit Wasser.
  2. Verteilt ein wenig Waschpulver im Wasser. Wichtig: Das Pulver muss sich auflösen.
  3. Weicht die Cap ein. Hartnäckigen Schmutz rubbelt ihr mit Zahnbürste weg.
  4. Befreit die Cap mit lauwarmem Wasser vom Schaum.
  5. Nehmt das Handtuch und tupft damit die Cap ab.
  6. Lasst die Cap an der frischen Luft trocknen. Tipp: Damit die Cap ihre Form behält, könnt ihr Sie über eine Schüssel, über eine andere Cap oder einfach über euren Kopf stülpen. Alternativ könnt ihr sie natürlich auch eurem Hund aufsetzen. Scherz.

Trockenreinigung: So reinigt ihr eure nicht-waschbare Cap von Hand

waschmittel-icon

Ihr braucht: eine weiche Bürste (z.B. Fusselbürste), bei hartnäckigem Schmutz zudem lauwarmes Wasser, Fein- oder Wollwaschmittel sowie ein weiches und ein feuchtes Tuch. Und eventuell eine Zahnbürste.

  1. Befreit die Cap von Aufklebern.
  2. Schrubbt die Cap vorsichtig mit der Bürste.
  3. Stickereien, Kunststoff und die Schweißbänder könnt ihr vorsichtig mit der Zahnbürste bearbeiten.
  4. Fertig!
  5.  

Nun sollte eure Cap wieder wie neu aussehen. Wenn nicht, macht ihr Folgendes:

  1. Löst das oben genannte Waschmittel in lauwarmem Wasser auf.
  2. Nehmt ein weiches Tuch zur Hand, taucht es ins Waschmittel-Wasser und attackiert damit die Flecken.
  3. Entfernt das Waschmittel mit einem feuchten Tuch.
  4. Zum Trocken setzt ihr die Cap auf eine umgedrehte Schüssel, spannt sie in den BallCapBuddy oder setzt sie einfach auf.
Fazit: Lieber auf Nummer sicher
Jetzt kennt ihr die wichtigsten Methoden zum Waschen von Caps. Welche ihr wählt, bleibt natürlich euch überlassen. Unsere Empfehlung: Macht es davon abhängig, zu welchen Anlässen ihr die Cap aufsetzt und wie wichtig sie euch ist. Bei einer Cap, die lediglich beim Joggen oder im Fitnessstudio zum Einsatz kommt, könnt ihr kleinere Verfärbungen oder Verformungen sicher verkraften. Also ab damit in die Spülmaschine oder zur Not auch in die Waschmaschine.

Caps, die euch wirklich wichtig sind, sollte ihr immer per Hand waschen. Unabhängig davon, ob sie laut Herstellerhinweis waschbar sind. So bleibt eure Cap am längsten schön.
crossmenuchevron-upchevron-down